100 Jäh­ri­ges Firmenjubilaeum

Lei­den­schaft für Qua­li­tät seit 1922 

Hess-Etiketten-Produkt-Blumen-Hermes-1000x667px

© IHK-Mitt­le­rer Nie­der­rhein
v.l. IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer JÜRGEN STEINMETZ gra­tu­liert KLAUS HESS, MARIE-THERES HESS und HEINZ HESS

Unter­neh­men / News

100-jäh­ri­ges Firmenjubiläum

1922 grün­de­te der Schrift­setz­er­meis­ter und Buch­dru­cker Johann Wei­ler unse­re heu­ti­ge Eti­ket­ten-Dru­cke­rei und leg­te damit den Grund­stein für unse­re Fir­men­ge­schich­te. Unser Unter­neh­men ist seit einem Jahr­hun­dert ein fami­li­en­geführ­tes Unter­neh­men, das sich immer wie­der neu mit Lei­den­schaft für Qua­li­tät den Mark­t­her­aus­for­de­run­gen stellt. Neben dem wirt­schaft­li­chen Erfolg ist die Siche­rung der Arbeits- und Aus­bil­dungs­plät­ze eines unse­rer wich­tigs­ten Ziele.

Pres­se­be­rich­te zum Jubiläum

Ein kur­zer Rückblick:

Die Hess GmbH & Co.KG wur­de 1922 von Johann Wei­ler als Wei­ler Buch- und Off­set­dru­cke­rei gegrün­det. Nach der Grün­dung erfolg­te eine kon­ti­nu­ier­li­che Unter­neh­mens­ent­wick­lung. 1928 wur­de bereits ein ers­ter Umzug in ein grö­ße­res Gebäu­de not­wen­dig und 1947 hol­te sich Johann Wei­ler mit sei­nem Schwie­ger­sohn, Heinz Hess sen., Ver­stär­kung ins Unter­neh­men. Die­se Ent­schei­dung trug zum wei­te­ren Unter­neh­mens­er­folg bei, erhielt doch Heinz Hess sen. 1961 sei­ne Patent­rei­fe für die Ent­wick­lung von Ver­pa­ckun­gen in der Foto­in­dus­trie. Mit die­ser Pro­dukt­in­no­va­ti­on sicher­te er mehr als 40 Jah­re die Markt­füh­rer­schaft in Euro­pa für Ver­sand­ver­pa­ckun­gen von Fil­men und wur­de Haupt­lie­fe­rant der gro­ßen Film­her­stel­ler Agfa, Fuji und Kod­ak. 1963 erfolg­te der Neu­bau einer Pro­duk­ti­ons­hal­le auf der Ober­gath und kurz dar­auf trat Heinz Hess Juni­or, Enkel des Fir­men­grün­ders, in die Fir­ma ein.

Ein wei­te­rer Umzug, ver­bun­den mit einer moder­nen Fer­ti­gungs­hal­le am Krütz­po­ort, wur­de 1972 umge­setzt. Mit dem Auf­bau einer Eti­ket­ten­pro­duk­ti­on konn­te Heinz Hess jun. 1985 die Ent­wick­lung des Unter­neh­mens vor­an­trei­ben, die 2018 mit einer Inves­ti­ti­on in die digi­ta­le Eti­ket­ten­fer­ti­gung moder­ni­siert wur­de. Die Krö­nung der Inves­ti­tio­nen wur­de jedoch 2020 mit dem Kauf einer acht Druck­wer­ke umfas­sen­den Druck- und Kon­fek­tio­nier-Stra­ße „Bra­va 450“ mit einem Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men von 1 Mil­li­on Euro voll­zo­gen. Damit ver­füg­ten wir als ers­ter Anbie­ter in der Regi­on über das größ­te Druck­ma­schi­nen­for­mat auf dem Markt, bei dem in einem ein­zi­gen Arbeits­gang Offset‑, Flexo- und Sieb­druck kom­bi­niert gestanzt und kon­fek­tio­niert wer­den kann.

Ein kur­zer Rückblick:

Die Hess GmbH & Co.KG wur­de 1922 von Johann Wei­ler als Wei­ler Buch- und Off­set­dru­cke­rei gegrün­det. Nach der Grün­dung erfolg­te eine kon­ti­nu­ier­li­che Unter­neh­mens­ent­wick­lung. 1928 wur­de bereits ein ers­ter Umzug in ein grö­ße­res Gebäu­de not­wen­dig und 1947 hol­te sich Johann Wei­ler mit sei­nem Schwie­ger­sohn, Heinz Hess sen., Ver­stär­kung ins Unter­neh­men. Die­se Ent­schei­dung trug zum wei­te­ren Unter­neh­mens­er­folg bei, erhielt doch Heinz Hess sen. 1961 sei­ne Patent­rei­fe für die Ent­wick­lung von Ver­pa­ckun­gen in der Foto­in­dus­trie. Mit die­ser Pro­dukt­in­no­va­ti­on sicher­te er mehr als 40 Jah­re die Markt­füh­rer­schaft in Euro­pa für Ver­sand­ver­pa­ckun­gen von Fil­men und wur­de Haupt­lie­fe­rant der gro­ßen Film­her­stel­ler Agfa, Fuji und Kod­ak. 1963 erfolg­te der Neu­bau einer Pro­duk­ti­ons­hal­le auf der Ober­gath und kurz dar­auf trat Heinz Hess Juni­or, Enkel des Fir­men­grün­ders, in die Fir­ma ein.

Ein wei­te­rer Umzug, ver­bun­den mit einer moder­nen Fer­ti­gungs­hal­le am Krütz­po­ort, wur­de 1972 umge­setzt. Mit dem Auf­bau einer Eti­ket­ten­pro­duk­ti­on konn­te Heinz Hess jun. 1985 die Ent­wick­lung des Unter­neh­mens vor­an­trei­ben, die 2018 mit einer Inves­ti­ti­on in die digi­ta­le Eti­ket­ten­fer­ti­gung moder­ni­siert wur­de. Die Krö­nung der Inves­ti­tio­nen wur­de jedoch 2020 mit dem Kauf einer acht Druck­wer­ke umfas­sen­den Druck- und Kon­fek­tio­nier-Stra­ße „Bra­va 450“ mit einem Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men von 1 Mil­li­on Euro voll­zo­gen. Damit ver­füg­ten wir als ers­ter Anbie­ter in der Regi­on über das größ­te Druck­ma­schi­nen­for­mat auf dem Markt, bei dem in einem ein­zi­gen Arbeits­gang Offset‑, Flexo- und Sieb­druck kom­bi­niert gestanzt und kon­fek­tio­niert wer­den kann.

© Rhei­ni­sche Post Kre­feld
KLAUS HESS

Ein kur­zer Blick ins Hier und Jetzt:

Im Lau­fe der Jahr­zehn­te ent­wi­ckel­te sich aus unse­rer klei­nen Dru­cke­rei ein mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men. Heu­te sind wir als Spe­zia­list für hoch­wer­ti­ge Eti­ket­ten in kom­bi­nier­ten Druck­ver­fah­ren mit Offset‑, Buch‑, Flexo‑, Sieb- und Digi­tal­druck bekannt und lie­fern rund 4 Mil­lio­nen Eti­ket­ten, Auf­kle­ber, Sti­cker und Label pro Tag von Kre­feld am Nie­der­rhein zu unse­ren Kun­den in ganz Deutsch­land und Europa.

So ist es unse­ren Unter­neh­mern in der Fami­lie durch­weg in 100 Jah­ren gelun­gen, sich erfolg­reich den immer wie­der wech­seln­den Mark­t­her­aus­for­de­run­gen zu stel­len und zu behaup­ten. Heu­te wird die HESS GmbH & Co. KG von Klaus Hess in vier­ter Genera­ti­on mit eben­so viel Know-how und Lie­be zum Hand­werk geführt — mit dem Respekt vor der Leis­tung der Men­schen, die den Weg gewie­sen haben.